Verkaufsbedingungen


 

 

 ~Abgabebedingungen~

Abgabe: Nur in artgerechte Haltung, keine Einzelhaltung und nicht als Partnertier für Kaninchen

Reservierung: Eine Reservierung unserer Abgabetiere ist möglich. Für eine Reservierung ist der Kaufpreis innerhalb einer Woche, nach Bekanntgabe der Kontodaten, zu überweisen. Erfolgt keine Zahlung ist das Abgabetier nicht reserviert.

Abholung: Sobald reservierte Tiere abgabebereit sind, sind sie innerhalb 1Woche abzuholen

Versand: Die Tiere sind bei uns in 67256 Weisenheim abzuholen. Ein Tierversand oder Mitfahrgelegenheit ist nicht möglich.   

Verzögerung: Bei nicht fristgerechter Abholung fallen Kosten für Unterbringung und Verpflegung an. Diese betragen pro Tier und je angefangener Woche 5 Euro. Eine längere Unterbringung ist nur nach vorheriger Absprache und Vorauszahlung der Unterhaltskosten möglich.

Rücktritt: Sollte die Abnahme der Tiere durch den Käufer nicht zustande kommen, werden Kaufpreis und Unterhaltskosten nicht erstattet.

Gewährleistung: Meine Meerschweinchen werden nur in augenscheinlich gesundem Zustand abgegeben. Für die weitere Entwicklung nach Abgabe kann keine Gewährleistung, Garantie oder Haftung übernommen werden

Abgabe an Jugendliche unter 18 Jahre nur mit Einverständnis der Eltern

Bei Weitergabe meiner Tiere möchte ich vorab benachrichtigt werden. Ich behalte mir das alleinige Rückkaufsrecht meiner Tiere vor

Mit der Reservierung/Zahlung des Kaufpreises gelten die Abgabebedinungen als anerkannt

Martina Franzreb Rassemeerschweinchenzucht Teddy-Meeries

 

Vor dem Kauf...

Bitte überlegen Sie sorgfältig vor dem Kauf, ob sie die nötige Zeit und den nötigen Platz für die Schweinchen haben. Informieren Sie sich genau über Meerschweinchen, ob es die richtige Tierart für Sie ist. Sich mit seinen Schweinchen täglich zu beschäftigen, die Versorgung, Futterbeschaffung, Freilauf und die regelmäßige Reinigung des Geheges nimmt einiges an Zeit in Anspruch. Sind Sie bereit, sich diese Zeit für die Tiere zu nehmen? Wer betreut die Meerschweinchen im Urlaub?  Bin ich als Eltern bereit, die Tiere weiter zu versorgen, wenn mein Kind im Laufe der Zeit das Interesse an den Schweinchen verliert? Klären Sie möglichst vorher, ob Allergien gegen Meerschweinchen, Heu oder Streu in der Familie vorhanden sind. Meerschweinchen erreichen i.d.R. ein Lebensalter von 5 bis 8 Jahren. 

 Erstausstattung, Haltung und Futter...

Der Käfig bzw.das Gehege sollte für 2 Tiere mindestens 1qm groß sein

Dies entspricht einem Käfig von 140cm x 0,70 cm. Für jedes weitere Meerschweinchen werden zusätzlich mind. 0,35 qm benötigt. In großen Gruppen sollte pro Tier 0,5qm vorhanden sein. Meerschweinchen, egal ob Jungtiere oder erwachsene Tiere,  sind sehr bewegungsaktiv und wollen immer mal wieder durch das Gehege rennen, flitzen und popcornen. Dazu benötigen sie ein großes Gehege.

Leider bekommt man im Zoohandel oft winzige Käfige von 1m x 50cm angeboten oder winzige Etagenkäfige von 1m x 0,50 cm auf 2 Ebenen. Diese Etagenkäfige scheinen auf den ersten Blick geeignet und groß genug für 2 Meerschweinchen zu sein und sie brauchen in Kinderzimmern bzw. in der Wohnung wenig Stellfläche. Sie sind jedoch absolut ungeeignet für Meerschweinchen! Allein durch die Rampe geht viel zu viel wertvolle Lauffläche verloren, Häuschen und Verstecke können nicht gestellt werden, da kein Platz vorhanden ist. Die Rampe ist viel zu steil und seitlich ungeschützt, so dass die Schweinchen von der Etage stürzen und sich Knochenbrüche zuziehen können. Bitte bedenken Sie: eine Haltung in einem zu kleinen Käfig bedeutet für Meerschweinchen Stress und Stress ist ein ausschlaggebender Faktor von sehr vielen Krankheiten. Solche Haltungsfehler sind die Gründe für Streit bis zum unerbittlichen Kämpfen bei Böckchen, die Weibchen geben sich irgendwann einfach auf und leiden unter Dauerstress vor sich hin und bekommen nach und nach Krankheiten. Wählen Sie daher im Zoogeschäft den allergrößten Käfig den es gibt, fragen Sie nach Kaninchenkäfigen! Diese haben mindestens eine Grundfläche von 150x75 cm. Es gilt immer, je größer, desto besser!!

Mit ein wenig Geschick lässt sich auch ein Gehege schnell selbst bauen. Jede Menge Fotos zu Eigenbauten gibt es unter www.mel-s.de. Eine zweite Ebene vergrößert die Grundfläche und bietet den Schweinchen einen richtigen Lebensraum, der anregend und abwechslungsreich gestaltet werden kann. Nicht jedes Tier nutzt eine solche zweite Ebene! Eine Böckchengruppe benötigt ein grösseres Gehege, damit sich die Böcke auch mal aus dem Weg gehen können. Die handelsüblichen Meerschweinchenkäfige von 120x 60 cm sind für 2 Meerschweinchen ohne weiteren täglichen Auslauf zu klein! So ein kleiner Käfig muss auch öfter gemistet und frisch gemacht werden als ein etwas größerer. Hier reicht einmal pro Woche nicht aus! In einem zu selten gereinigten Käfig entsteht Ammoniak, ein stechender, für Tier und Mensch unangenehmer Geruch, der die Atemwege der Tiere stark belastet. In einer zu selten gewechselten Käfigeinstreu fühlen sich Parasiten wie Milben, Haarlinge & Co so richtig wohl und die Tiere erkranken. Ein zu selten gereinigter Käfig- da fühlt sich keine Sau wohl! So viel Arbeit ist das doch gar nicht...Einstreu raus, frische Einstreu rein mit frischem Heu und Stroh und als Dank sieht man hüpfende Schweinchen. 1-2 Mal im Monat bietet sich eine gründliche Reinigung mit heißem Wasser und Essig an. Desinfektionsmittel wie Bactazol von der Fa. Bode oder Sagrotan brauchen eigentlich nur im Krankheitsfall eingesetzt zu werden. Eine Desinfektion kann auch "nur" mit heißem Wasser oder einem Dampfreiniger erfolgen. Zu beachten ist dabei, dass das Wasser, wenn es auf die zu desinfizierenden Materialien kommt mindestens 43 Grad heiß sein muss! Herkömmliche Dampfreiniger haben meist eine niedrigere Temperatur.         

Das Gehege sollte erhöht auf einer Kommode oder auf einem Tisch in einer zugfreien Ecke des Raumes ohne Sonneneinstrahlung stehen. Dies bietet den Schweinchen nochmals ein gewisses Schutzgefühl und die Menschen, sind in dieser erhöhten Position nicht ganz so bedrohlich groß.

Was ist bei der Einrichtung zu beachten? Es sollte für jedes Schweinchen, sonst gibt es Streit, mindestens ein Holzhäuschen mit 2 Eingängen im Gehege vorhanden sein oder ein offener Unterstand, unter dem die ganze Gruppe Platz findet. Die Häuschen für Meerschweinchen sind oftmals viel zu klein. Greifen Sie daher zu den größeren Häuschen für Kaninchen. Tolle Häuschen findet man z.B. bei www.meermade.de. In Baumärkten gibt es oft Holzreste, aus denen man ganz schnell selbst ein Häuschen oder einen Unterstand zusammen schrauben kann.

Weitere wichtige Einrichtungsgegenstände sind die Wassertränke, z.B. ein Wassernapf oder eine Nippelflasche und die Heuraufe

Im Handel angebotene Heuraufen, aus Metall oder Kunststoff, die einfach am Käfig angebracht werden sind viel zu klein, da die Meerschweinchen täglich Unmengen an Heu fressen.  Bei manchen bestehen sogar Verletzungsgefahren. Miniraufen aus Holz sind ebenfalls zu klein und können leicht umfallen. Auf der Seite von www.diebrain.de gibt es tolle Anleitungen, um Hauraufen selbst zu basteln. Heuraufen aus Holz, die uns gut gefallen haben, kann man hier bestellen http://www.nager-laden.de/  In unserer Zucht haben sich diese Heuraufen bewährt, die Sie auch von uns beziehen können:

Obstkorb aus verchromten Metall  Heißbegehrter Lieblingsplatz für Groß und Klein Heuraufe aus Metall oder Kunststoff mit Wandmontage

 

Es gibt auch Metallheuraufen die entweder einfach an die Gehegewand gebohrt werden, oder möchte man sie in einem Gitterkäfig verwenden, sollte man die Metallraufe auf eine dünne Platte (aus Holz, Siebdruck oder Acrylglas) mittels Kabelbindern befestigen, damit das Heu nicht außerhalb des Käfigs fällt. Gleichzeitig wird die Heuraufe mit den Kabelbindern am Gitterkäfig befestigt. Als praktisch hat sich für uns ein Obstkorb erwiesen. Die Abstände der Streben des Obstkorbes sind für die Tiere optimal, um das Heu daraus zu entnehmen und es passt reichlich Heu hinein. Der Obstkorb ist verchromt, leicht zu reinigen und kann über uns bezogen werden.

Allen Wasserflaschen ist ein Wassernapf vorzuziehen, da die Tiere so auf natürliche Art trinken können, ohne den Kopf zu überstrecken. Ein Wassernapf kann besser gereinigt werden und schnell mit frischem Wasser gefüllt werden. Er sollte auf Steinplatten gestellt werden, nach Möglichkeit etwas erhöht, damit keine Einstreu o.ä. in das Wasser fallen kann. Bei den Wasserflaschen findet man im Fachhandel meistens Nippelflaschen. Die Tiere müssen an einer Kugel lecken um winzige Tropfen Wasser trinken zu können. Die Reinigung dieser Flaschen ist nicht ganz einfach. Unseres Erachtens sind diese Nippelflaschen ungeeignet. Besser eignen sich Trinkflaschen, bei denen die Tiere einen Stift mit dem geöffneten Mund hochdrücken und das Wasser fließt in den Mund. Die Tiere lernen dies sehr schnell. Solche Flaschen gibt es in einigen Fachgeschäften, im Internet oder direkt bei uns. Sie können bequem in der Spülmaschine gereinigt werden und mit einem Spezialhalter in das Gehege gehängt oder geschraubt werden. Zu diesen Flaschen gibt es bei uns auch Ersatzteile

 

Für einen sicheren Transport gibt es solche Transportboxen  "Petcaddy" für 12-15 Euro im Handel. Der Deckel wird nach oben geöffnet, so dass kein Tier aus der Box gelangen kann. Für diese Box gibt es auch Ersatzteile.

Gesunde und artgerechte Ernährung bieten  Meerschweinchen fressen 80 bis 100 mal am Tag. Das wichtigste  Hauptfutter für Meerschweinchen ist Heu, Heu, Heu - täglich frisches Heu - grün, würzig duftendes Heu - bester Qualität - in ausreichender Menge und zur ständigen Verfügung. Leckeres Heu wird von Meerschweinchen täglich gerne in großen Mengen gefressen. Mögen ihre Schweinchen nur wenig Heu scheint es einfach nicht schmackhaft zu sein! Gerade beim Heu gibt es große und Qualitäts- und Geschmacksunterschiede. Hier zu sparen ist ein fataler Fehler der sich auf die Gesundheit der Schweinchen auswirkt und sich letztendlich wieder als Tierarztkosten niederschlagen kann! Wochenende und kein Heu mehr im Haus? Rufen Sie uns an. Sie können gerne eine Wochenendportion von uns beziehen.    

Neben leckerem Heu wird täglich frisches Wasser zur ständigen Verfügung gereicht. Auch wenn man denkt, die Schweinchen trinken nicht, weil man sie vielleicht nicht trinken sieht und die Tränke immer voll ist. In diesen Fällen kann es sein, dass die Schweinchen über das Saftfutter mit ausreichend Wasser versorgt werden. Dennoch sollte täglich frisches Wasser angeboten werden. Flüssigkeitsmangel kann zu gesundheitlichem Schaden führen.

Außerdem sollte gesundes, saftiges Wiesengras, Wildpflanzen und (Un)Kräuter sowie Gemüse und ein wenig Obst gefüttert werden. Bitte nie direkt aus dem Kühlschrank, das Futter sollte immer Zimmertemperatur haben! Spezielle Futterlisten, was alles gefüttert werden darf findet man z.B. bei www.diebrain.de. Gerade in den Wintermonaten können zusätzlich getrocknete Kräuter, z.B. getrockneter Löwenzahn, Hafer, Petersilie gefüttert werden. Zu finden z.B. bei http://www.cavialand.de 

Was nicht gefüttert werden sollte sind jegliche Snacks und Drops und Knabberstangen aus dem Supermarkt und Zoogeschäft - alles ungesunde Dickmacher. Ein ausgewogen ernährtes Meerschweinchen braucht weder einen Salzleckstein noch einen Mineralleckstein im Käfig, auch keine Vitaminzusätze!

Fertigfutter für Meerschweinchen, auch Trockenfutter, Kraftfutter genannt, ist bei einer ausgewogenen Ernährung ebenfalls nicht notwendig. Ein großer Napf, voll mit buntem Trockenfutter ist nicht gesund für die Schweinchen. Solch eine ungesunde Ernährung kann über die Jahre die Basis vieler Gesundheitsrisiken bzw. Krankheiten, wie z.B. Zahnfehlstellungen, Leberverfettung, Harnsteine sein. Daher gilt: wenn Sie Trockenfutter füttern möchten, seien Sie geizig damit! Höchstens 1 Esslöffel pro Tag und pro ausgewachsenem Meerschweinchen, mehr nicht!  So haben die Schweinchen noch genug Appetit für Heu und gesundes Gemüse.  Außerdem sind die Inhaltsstoffe und die Zusammensetzung des Trockenfutters wichtig. Eine hervorragende Infoseite zum Thema Trockenfutter finden Sie hier http://www.diebrain.de/Iext-trockenfutter.html eine Trockenfutterliste findet man hier http://www.diebrain.de/Iext-inhalttrofu.html Sollten die Schweinchen in ganzjähriger Außenhaltung leben, ist der Kalorienbedarf durch die Erzeugung bzw. Haltung der eigenen Körperwärme höher. Hier kann es sinnvoll sein, den täglichen Speiseplan einem energiereicheren Trockenfutter zu ergänzen.

Richtig leckers Trockenfutter sind tatsächlich getrocknete Gemüsestückchen und Obststückchen. Tolle Zusammenstellungen gibt es bei www.cavialand.de, auch calciumarm für Schweinchen mit Blasenproblemen.  

Was noch wichtig ist

Halbjährige/ganzjährige Außenhaltung: Meerschweinchen, die von Herbst bis Frühjahr bei uns ausziehen, sollten bis Mai, wenn die Eisheiligen vorüber sind, im Haus aufwachsen bzw. leben und können danach in Außenhaltung ziehen. Die Tiere haben dann den ganzen Sommer zeit, um sich an Klima und Wetter zu gewöhnen und bekommen ein dichteres Fell. Der späteste Zeitpunkt für ein Schweinchen nach draussen zu ziehen ist Ende Juli! Wichtig ist, sich vorab, intensiv über ganzjährige Außenhaltung zu informieren. Infos findet man unter www.diebrain.de/Iext-aussen.html sowie in dem Buch "Artgerechte Haltung - ein Grundrecht auch für Meerschweinchen" von Ruth Morgenegg, ISBN 3-9522661-0-8 im tbv-Verlag, bestellbar bei Amazon. Empfehlenswert ist eine Außenhaltung erst ab vier Meerschweinchen, da vier Tiere im winterlichen Schlafhaus mehr Wärme erzeugen können. Können die Meerschweinchen die Schlafhütte mit ihrer Körpertemperatur nicht warm halten, besteht die Gefahr eines Todes durch Erfrierung. Wichtige Voraussetzung neben der Anzahl der Tiere ist genug Heu und Stroh, mit denen die Außenställe täglich gut aufgefüllt werden. Das Frischfutter und das Wasser darf nicht einfrieren und die Tiere müssen noch sorgfältiger beobachtet werden, ob sie Krankheitsanzeichen zeigen. Für ein krankes Schweinchen ist es dann in den meisten Fällen sinnvoll bzw. erforderlich, es bzw. die Gruppe dann in Innenhaltung zu nehmen. Zu beachten ist hier, dass die Schweinchen dann erst wieder im Mai, zurück in die Außenhaltung können.     

IN JEDEM Frühjahr daran denken: Alle Tiere langsam an das frische Grün gewöhnen! Mit einer kleinen Menge Gras und Kräuter beginnen und die Menge täglich langsam über einen Zeitraum von 10-14 Tagen steigern, bis sich der Darm an das frische Gras/Kräuter gewöhnt hat und die Tiere angeweidet sind. Ohne diese langsame Gewöhnung können die Tiere an sehr schmerzhaften Magenüberladungen, Durchfall und Aufgasungen erkranken, die u.U. tödlich enden können. Außerdem: die Tiere erst ins Freigehege setzen, wenn sie angeweidet sind und der Boden erwärmt ist, da die Tiere sich sehr schnell unterkühlen und dies eine Erkältung oder Blasenentzündung zur Folge haben kann. Bei halbjähriger Außenhaltung/Innenhaltung dürfen Tiere ab Mitte Mai in das Außengehege ziehen, wenn es keinen Bodenfrost mehr gibt.

 

 

Spielen Meerschweinchen denn? Beschäftigung für Meerschweinchen

 

 

 

.

Mein Kind wünscht sich ein Tier... 

...nur welches Haustier soll es denn werden?

 
Carlos (rechts) & Vitus   Emily & Berry Bonnie & Nurmi  

 

Ein Tier ist für ein Kind eine Bereicherung, nur welches Haustier soll es denn sein? Wünscht sich Ihr Kind ein Hund oder eine Schildkröte, ist es wenig sinnvoll "als Ersatz" ein pflegeleichtes Meerschweinchen anzuschaffen. Die Tierart sollte immer in Ihren Haushalt und zu Ihrem Lebensrhythmus passen. Tolle Infoseite "Hilfe mein Kind will Tiere " http://www.meerschwein-info.de/hilfe-mein-kind-will-tiere/ über die verschiedenen Tierarten Hund, Katze, viele verschiedene Nager sowie Aquaristik/Reptilien

 

Meerschweinchen sind Fluchttiere. Sie haben ein sehr gutes Gehör und rennen fluchtartig weg, wenn sie sich erschrecken. Sie sind sehr bewegungsfreudig und brauchen viel Auslauf und ein großes Gehege. Bis ein Meerschweinchen zutraulich wird, braucht man viel Geduld. Möchte man es aus dem Käfig nehmen, flüchtet es schnell. Erst wenn die Tiere älter werden und es gewohnt sind, hochgenommen zu werden, bleiben sie vielleicht sitzen. Sie benötigen 2-3 mal am Tag Frischfutter, Heu und Wasser müssen rund um die Uhr in ausreichender Menge zur Verfügung stehen. Meerschweinchen benutzen keine Toilette. Sie setzen Kot und Urin überall ab, wo sie gerade stehen oder liegen. Das Gehege muss regelmäßig gemistet werden. Besonders durch den Urin  entsteht Amoniak, der die Atemwege der Tiere belastet. Die Tiere müssen täglich beobachtet werden, ob ihr Verhalten normal ist, damit rechtzeitig Krankheiten erkennen kann. Einmal pro Woche sollte ein Meerie-Tüv Gesundheitscheck gemacht werden.   

 

Ein Kaninchen zum Beispiel, bzw. es sollten ja auch mindestens zwei sein, in einem kleinen Käfig im Kinderzimmer zu halten, ist ganz furchtbar. Kaninchen graben und buddeln, lieben ihren Kaninchenbau, springen und hoppeln und können richtig schnell rennen. Die meisten mögen es gar nicht hoch genommen zu werden. Sie verteidigen ihren Käfig und ihr Revier und können auch mal zwicken. Auch bei der Kaninchenhaltung sollte eine Haltung, so artgerecht wie möglich, immer im Vordergrund stehen. Eine artgerechte Haltung von Meerschweinchen erscheint einfacher erreichbar zu sein. Auch Hamster, Mäuschen und süße Ratten könnten vielleicht für Ihr Kind das richtige Haustier sein. Bestens über alle Nagetiere informieren kann man sich hier http://www.diebrain.de/  Für andere Tierarten gibt es im Internet bestimmt auch tolle Infoseiten, die man über google finden kann.  

                              

  Was uns außerdem noch am Herzen liegt: Wir möchten nicht, das unsere Tiere ausgesetzt, vernachlässigt werden oder in einem Tierheim landen! Ausserdem sind wir absolut gegen Einzelhaltung! Sollte es Ihnen nicht mehr möglich sein, die oder das verbleibende Meerschweinchen zu umsorgen und zu pflegen, sprechen Sie uns an. Wir nehme unsere Tiere - aus welchen Gründen auch immer - wieder zurück. Wir versuchen sie dann wieder in liebevolle Hände zu vermitteln oder sie dürfen für immer bei uns bleibenBitte haben Sie dafür Verständnis, das der Kaufpreis nicht zurück erstattet werden kann. 

  

Meerie Info

DIE Infoseite für Meerschweinchen, immer aktuell!  www.diebrain.de lässt keine Fragen offen!

                                        

Größer, schöner, artgerechter....

...tolle Fotos & Anregungen für Meerschweinchen & Co findet man auf dieser tollen Seite!

 

   

tolle und Seite über artgerechte Haltung von Meerschweinchen

 

SIFLE Meerschweinchen Spiele Eigenbauten Unterhaltung

die etwas andere Meerschweinchenseite über "schöner Wohnen", "vers... Spiele" Öttibretter und Ötti-Testcenter! Klasse!

 

Was ist bei SOMMERHITZE zu beachten?
Meerschweinchen reagieren extrem auf die Sommerhitze. Meerschweinchen, die in Außenhaltung leben, unbedingt genügend schattige Rückzugsmöglichkeiten bieten. Häuschen in denen sich die Hitze stauen kann entfernen oder für Abluft sorgen. Meerschweinchen, die in Innenhaltung leben, sollten an diesen heißen Tagen nur in der Dämmerungszeit ins Freie gesetzt werden, da sie den Temperaturunterschied zwischen kühler Wohnung und der Sommerhitze im Freien nicht verkraften. In der übrigen Zeit bleiben sie besser im Haus. Meerschweinchen können einen gefährlichen Hitzschlag erleiden, der tödlich enden kann. Die Tiere nicht mit dem Auto transportieren. Nur wenn eine Fahrt zum Tierarzt unbedingt nötig ist!
Langhaartieren das Fell kurz schneiden, wasserhaltiges Obst und Gemüse wie Gurke und Melone anbieten. Kühlende Tonschalen oder Betonplatten anbieten, Kühlflaschen in Handtücher wickeln und ins Gehege legen. Ausreichendes frisches Wasser sollte stets vorhanden sein. Aktuell gibt es eine "Sommerhitze-Sonderseite" bei "dieBrain" zum Weiterlesen...