Im neuen Zuhause 1


Teddy-Meeries  im neuen Zuhaus

 

Unsere bunte Seite! Wer hier Fotos seiner Schweinchen sehen möchte, kann mir gerne Fotos per Mail senden.

Bitte mit dem Hinweis, dass Sie mit der Veröffentlichung einverstanden seid. Fotos sind als Werk durch das Urheberrecht geschützt und dürfen ohne Zustimmung nicht veröffentlicht werden! Soll ein Foto entfernt werden, genügt eine kurze Mail an uns :-)   
 Vielen Dank und Merci für all die schönen Fotos und Texte :o)  

 

Youngster wird nun Fussel gerufen und wohnt gemeisam mit  Maxi und Pixi in einem tollen großen Bodengehegen mit viel Platz und vielen tollen Verstecken. Die ersten aufregenden Tage nach dem Einzug in Fussel's neues Zuhause wurden in einem Tagebuch festgehalten, dass wir hier veröffentlichen dürfen :o)  
  Younster ööhm Fussel
Maxi Pixi
Mein Tagebuch: Gedanken eines Meerschweinchens
 29.12.2011
Liebes Tagebuch, ich heiße Youngster und wurde plötzlich von meinem gewohnten Zuhause entführt. Man steckte mich in eine enge Kiste und brachte mich in einem silbernen, schnellen und brummenden Kasten an einen unbekannten Ort. Dort gibt es allerdings viel Platz und zwei wunderschönen Damen im besten Alter. Alles riecht hier anders aber an sich nicht schlecht. Könnte mir hier echt gefallen. Nur die zwei großen Zweibeiner schauen mich die ganze Zeit an, weiß auch nicht was die von mir wollen? Brabbeln immer was von „och wie süß" ??
Zunächst war ich noch etwas schüchtern und hab mich vor den zwei Damen im Grashaus versteckt - echt lecker das Ding. Muss ich mir merken – gaaaanz wichtig!!
Hab dann mal Mut gefasst und hab angefangen an den Mädels zu schnuppern.
Wollte mich dann auch ganz höflich vorstellen aber plötzlich musste ich die einfach besteigen. Konnte da echt nix für, ist einfach so passiert. Zwangsverhalten??
Das fanden die Süßen aber gar nicht witzig. Die kleine Süße, glaub Pixi heißt die, hat sofort gemeckert und ist geflohen. Leider war die ältere, diese Maxi von meinen Annäherungsversuchen nicht wirklich begeistert und wurde dann ziemlich sauer auf mich.
Denke, die ist hier die Chefin. Dabei will ich das doch sein. Also der Chef. ;-)
Hihihi… jaaaa, ich strebe die Stallherrschaft an.
Naja, ich schweife vom Thema ab.
Konnte mich einfach nicht beherrschen und hab schön weiter gebrommselt, war mir dann auch egal welche von den Damen ich grad vor mir hatte. Bock muss nehmen, was kommt.
Doch dann war Schluss mit lustig!!
Diese Maxi wurde plötzlich fuchsteufelswild und ging auf mich los, wollte mir wohl zeigen wie der Hase, ähm, ich meine das Schweinchen hier läuft.
Dachte noch so für mich. „Die will doch nur spielen." – mein Fehler!!
Hat mich in den nächsten zwei Stunden durch den Käfig gejagt, hat versucht mich zu beißen und hat mir keine Pause gegönnt. Ok, gebs ja zu, sie hat mich auch zweimal erwischt.
Das erste Mal hat sie mich in die Seite geknappt und beim zweiten Mal war ich nicht schnell genug weg und hab dadurch ein kleines Büschel Haare am Hinterteil eingebüßt.
Verdammt - das war meine Lieblingslocke, heul.
Stell dir mal vor Liebes Tagebuch, die war so auf 180, dass die meine Haare gefressen hat.
Voll psycho die Sau. Ich will zurück zu meinen alten Freunden.
Mein Glück war, dass Maxi nicht mehr die Jüngste ist und nicht meine Ausdauer besitzt.
So konnte ich etwas ausruhen, mich sammeln und mir einen Plan zurechtlegen. *grübel*
Als ich mich etwas akklimatisiert hatte und dieses ständige Zähneklappern von Maxi satt hatte ging ich nachts zur Abwechslung mal auf sie los und hab sie durch den Käfig gejaaaaaaaaagt.
Hat sie ziemlich beeindruckt. Bin ja auch ein tolles Böckchen. *inspiegelguck*
Da ich jetzt etwas Ruhe vor ihr hatte, hab ich mich etwas hingelegt, bin fix und alle.
 
30.12.2011
Liebes Tagebuch,
hatte eine etwas unruhige Nacht, weil Maxi immer wieder rumzickte.
Kann sich wohl nicht damit abfinden, dass ein neuer Sheriff im Stall ist.
Sie hat sich schmollend auf die zweite Etage verkrümelt und kam den ganzen Tag nur ab und zu runter um zu meckern, zu fressen oder zu trinken.
Hab mir die Zänkereien aber nicht gefallen lassen und meine Position verteidigt!! *freu*
Jetzt bin ich die Obergurke im Stall.
Hab mich dann mal in Ruhe im neuen Zuhause umgesehen, hübsch hier, doch dann kam auf einmal der eine Zweibeiner und hat für uns Drei Frühstück gebracht. Nett von Ihm.
Hab mich aber lieber mal versteckt. Trau dem noch nicht so ganz.
Hatte auch keinen großen Hunger, war gestern wohl doch alles etwas zu viel für mich.
Bin doch so sensibel. Mittags und abends hab ich dann aber schon mehr gefuttert.
Gab Paprika, Salat und Gurke. Echt lecker das Zeug.
Mit Pixi versteh ich mich schon ganz gut, die ist öfter bei mir in der unteren Etage.
Sie ist noch etwas schüchtern und rennt immer weg, wenn ich sie anbrommsel. Versteh ich gar nicht. Ich müffel doch hoffentlich nicht? Nee, kann nicht sein, sie kommt dann ja immer wieder zu mir zurück. Kann mich wohl gut leiden.
Die Zweibeiner beschäftigen sich sehr viel mit uns Dreien. Die Mädels rennen immer gleich zu denen hin, lassen sich kraulen und spielen mit denen aber ich trau mich das noch nicht.
Außerdem reden die mich ständig mit Fussel an. Mensch ich renn die ganze Zeit hier rum und such diesen Fussel oder was immer das ist. Kapier das nicht. Zumindest bis Maxi und Pixi mir erklärt haben, dass das wohl mein neuer Name ist, muss wohl an meinem Fell liegen.
Egal, solange die nett zu mir sind und mich füttern, können die mich nennen wie sie wollen.
31.12.2011
Liebes Tagebuch,
war bis jetzt ein ruhiger Tag. Mir gefällt es schon ganz gut hier, ich versteck mich zwar immer noch, wenn die Zweibeiner kommen, guck aber ab und zu schon mal, was die so machen. Bin auch viel aktiver und hab guten Hunger. Kein Wunder, die Verpflegung ist echt nicht schlecht hier. *sabber*
Brommselversuche nach wie vor erfolglos aber ich gebe nicht auf.
Maxi ist jetzt auch wieder die meiste Zeit unten bei Pixi und mir. Werden uns schon noch anfreunden.
Hier ist irgendwas im Busch – dauernd knallt es draußen so laut.
Wir verstecken uns dann immer und wetten, wer sich zuerst wieder raus traut.
Bin immer der Letzte. *schnief* Die zwei Mädels sind da echt entspannter.
Mitten in der Nacht wars dann ganz schlimm.
Haben dann nur noch in den Häuschen gesessen und uns gegenseitig Mut zugequiekt. Irgendwann hatten wir es dann überstanden und es wurde ruhiger. Was ein Stress.
Ansonsten hab ich heute nur gefressen, getrunken, geschlafen und gebrommselt. Hihi.
 
03.01.2012
Liebes Tagebuch.
Hatte die letzten beiden Tage nichts Besonderes zu berichten, alles ruhig.
Nur fressen, trinken, dösen, schlafen und natürlich brommseln, brommseln und brommseln.
Eine Sache gab es dann doch. Ich hab mich endlich in die obere Etage getraut, kurz umgesehen und gleich wieder runter. Da war ich echt mutig. War jetzt sogar schon öfters dort oben. Von dem Häuschen aus hat man echt eine schöne Aussicht.
Die Damen und ich verstehen uns mittlerweile recht gut, auch wenn ich beim brommseln immer noch keinen Erfolg hatte. Mittlerweile interessiere ich mich sogar schon etwas mehr für die Zweibeiner, versteck mich auch nicht mehr so oft wenn die kommen.
Hab mich sogar getraut dem Männchen ein Stückchen Salat aus der Hand zu fressen, hat mich viel Mut gekostet und hab mich dann erst mal wieder unter die Weidenbrücke zurückgezogen.
Besser ist das.
Zwei Lieblingsplätze hab ich auch schon gefunden.
Sitze am liebsten unter dem großen Unterstand oder der großen Weidenbrücke.
Dort ist nämlich auch Platz für zwei, und man könnte dort gut kuscheln. *frechgrins*
Das Grashaus mag ich zwar auch aber da hüpf ich nur noch ab und zu drauf oder knabber dran. So ich geh jetzt schlafen…
Fortsetzung folgt…
© Jens Kreitlow

 

 

 

 

Kiwi & Nala bewohnen mit Kastrat "Trick" einen tollen Eigenbau...

getrocknete Kräuter ...hmmmm lecker witzige Heurolle aus Pappe zum an- und leer knabbern
....in dem sie sich richtig austoben können, alles genau im Blick haben und danach in natürlichen Verstecken aus Kork und Weide dösen können. Toll!

 

 

 
Max (Kenan) darf nun der King seiner beiden Mädels sein, nachdem er sie ganz schnell um die kleine Pfote gewickelt hat. Das Trio lebt in einem tollen Eigenbau in Altleiningen und wird von seinen Zweibeins schwer mit Leckereien verwöhnt. Dafür lässt er sich auch gerne mal die Öhrchen kraulen...  
   eine tolle Schweinchenvilla für die drei Fellnasen (Juli 2011) 
sweet home A....Altleinigen  
Hmmmm, lecker schmecker Gras im Sommer 2011   

 

 

 
  Uriah (geb. 27.12.2008)  
Fluffy (Uriah) lebt inzwischen mit Kastrat Sweeney Todd bei Susanne in der Nähe von Saarlouis in einem tollen großen Eigenbau. Sie ist ein ganz zutrauliches Schweinchen und kommt angerannt um sich am Kinn kraulen zu lassen. Fluffy steht immer gerne an der Scheibe spalier, um von Susanne ein Leckerli zu ergattern. Februar 2011  
so eine süße Maus Fluffy mit ihrer Freundin Hedwig, Sweeney Todd schleicht im Hintergrund umher

 

 

 

 

 Bobby(Barolo)& Karly(Colorado)

Bobby und Karly räckeln und kuscheln gemeinsam mit Verena in Ludwigshafen auf dem Sofa oder rasen wie die Dollen vergnügt durchs Freigehege. Die Hosen hat zurzeit Bobby an und Karly stört das wenig, Hauptsache Leckerlies sind für alle da :-)

  Kuschelmänner
  ...schnupper...hmmm.. lecker...
Spielpaltz im Freigehege  ...Karly mach Dich dünne, wir stecken fest...

 

 

 

 
     
Campino & Fjord quieken nun bei Nina und ihren Eltern in Barkelsby an der schönen Ostsee nach Petersilie & Co. Die beiden futtern schon aus der Hand und fühlen sich in ihrem tollen Eigenbau sichtlich wohl :-) November 2010 
Es ist bereits alles für den Einzug der Babys vorbereitet....  
Hast Du Gurke dabei? Campino Fjord hat es sich in der Heuraufe bequem gemacht, Campino knabbert rechts daneben

  ein neugieriger Spatz
                                         Fjord ganz relaxed                      Februar 2011   Campino kann ganz süß gucken 

 

 

 

 
 
Cosima, Gwen & Marthe leben gemeinsam mit Gin und Toni in Schweinehüttenstadt in Mainz bei einem netten Pärchen. Ihr Gehege hat eine L-Form und die Fünf haben viel Platz zum Toben. Durch die transparente Bauweise kann man die Schweinchen wunderbar beobachten. Toll! Zwei Webcams lassen auch ein Blick auf Schweinehüttenstadt werfen, wenn Zweibeins mal außer Haus sind, witzige Idee. Oktober2010
jamjam  lecker mit dimmbarer Kuschelbeleuchtung
hi Cosima, oben gibts lecker Gurkeee (Foto etwas gedreht, daher sieht die Rampe steiler aus)  
 
viel Platz für mehr Schweinchen. Leckere Grasnester aus Heu und mit Heu gefüllt und rustikalen Holzhäuschen  

 

 

 

 
  
Die Brüder Travis & Twister leben gemeinsam bei Lisa und ihren Eltern in Neuleinigen in einem kleinen Schweinchenparadies. 
  gerade mal 6 Wochen alt und schon so mutig
...neue Erfahrungen im großen Auslauf, einach aus Pappe gemacht, toll! Siesta ...
eine selbstgebaute Heuraufe, die auch gut schmeckt und man kann sich darin gemütlich verstecken
Januar 2011 ....Travis findet ein Leckerli im Öttibrett Twister sucht ebenfalls...
hmmmm....gesunde Leckereien  
Die beiden bekommen immer wieder neue Beschäftigungsmöglichkeiten... das macht schlau und bringt den beiden viel Spaß :-))
 

 

 

 

 Una & Valentina leben bei einem netten Ehepaar in Saarbrücken.  Gemeinsam mit Kastrat Merlin leben sie in einem 6qm großen Bodengehege mit viel Platz zum Toben und Verstecken unter Brücken, Unterständen, einem Heuturm und sogar in einer Meerieburg!  September 2010

 
Tessa, Valentina, Merlin und vorne Una am leckeren Salatbuffet
hmmm, Futtiii... Valentina, Una, vorne Beaujolais und rechts daneben Merlin

   

 

 

 

Edward & Elliot leben nun bei Danielle & Cintia und ihren Eltern in Römerberg in der Nähe von Speyer. Die beiden haben sich zu zwei ganz zutraulichen Herzbuben entwickelt, da sich die Mädchen ganz rührend um ihre Schätzchen kümmern, Juni 2010
  so toll kuschelig...

 

 

 

 

Die kleine Capri ist in Utes tolle Liebhabergruppe in die Nähe von Frankfurt gezogen. Mai2010

hmm lecker Löwenzahn ...in so einer  Gruppe schmeckt es noch mal besser  
Juni 2010: leckerer Melonenschmaus  

  

 

 
Elisa, Rosanna & Kastrat Ulli  
Elisa, Rosanna und Kastrat Ulli leben bei Beate in Kaiserslautern Juni 2010  Fotos vom Gehege folgen

 

 

 

 
Emma  
Emma wohnt mit ihrem Schatz Emil bei Miriam und ihrem Freund. Dort kann man unter Ästen abhängen und an den Blättern knabbern, wenn der kleine Hunger kommt. Die Häuschen für Emma und Emil wurden selbstgebaut und mit den Namen der beiden verziert. Toll :-)
   
  Emma in ihrem Lieblingsplatz
Emma und Emil sind im Sommer 2010 in ihren neues, großes und wunderschönes Schweinchendomizil umgezogen. Es gefällt ihnen super gut und die beiden fühlen sich dort richtig wohl.   

 

boar, hier oben hat sie es versteckt!  
meine Schokoladenseite...lieb guck... wer hat denn hier den Weg versperrt? schieb zur Seite...durchquetsch
 was issn los?  tolle Rampe und so gemütlich ... 

 

 

 
   Otto und Paul fühlen sich bei Kira in Ruchheim ihrem tollen Eigenbau richtig wohl und haben sich prächtig entwickelt :-)
 

 

 

   
Lars, Solera & Jumi geht es bei Lisa und ihrer Familie in ihrem schönen großen Gehege richtig gut :-)
Die Drei haben nun einen tolles, großes Sommergehege gebaut bekommen, in dem es noch mehr Platz zum Toben gibt.Toll! 
MEIN  gemütlicher Unterstand ... jetzt sitzt die dicke Jumi drin...
 

 

 

      

Clipper, Cuba und Chico wohnen bei ihrer Familie in Korntal, in der Nähe von Stuttgart.

In ihrem tollen, großen Eigenbau können sie herumflitzen wie kleine Wirbelwinde. Danach schlummern sie wie die Schäfchen im Heu :-)

Juli 2010: Neue Fotos von Cuba, Clipper und Chico...sie sind ja schon so gewachsen...  bin ein Engelchen
so eine gemütliche Heuraufe mit lecker dicken Halmen
 

 

 

 

 
Karina, Josy und Dina & Cookie leben mit Molly und Kastrat Rambo in einem tollen großen Meeriedomizil bei Sonja in Kirchberg im schönen Bayern.
hmm, was baumelt über meiner Nase, wie kommt man nur da dran?  
 kann mal jemand festhalten...  
...hmm, lecker Melone... ....Gruppenkuscheln... August 2010